Ivory Tours schlägt mit dem Projekt a’dou’dou einen Bogen von Dori in Nigeria nach Sirokoro Dounfing in Mali, um dort ein Schulprojekt zu unterstützen und zu leiten.

Dies ist nur möglich durch die lange Erfahrung von Ivory Tours in ganz Westafrika mit einen hervorragendem Netzwerk von lokalen Mithelfern und unseres Wissens nach einmalig.

Durch den Verkauf der Körbe aus Dori in Europa wird ein Wirtschaftskreislauf in Gang gesetzt, aus dessen Erlös Gelder unter anderem nach Mali fließen, um dort eine Schule zu unterstützen.

Die Schule befindet sich im Dorf Sirakoro Dounfing bei Kati nordwestlich der Hauptstadt Malis Bamako in einer ländlichen Gegend.

In Mali beträgt die Mindestdauer für eine Grundausbildung der Kinder 6 Jahre. Diese Ausbildung wird “Premier Cycle” genannt.

Die Ausbildung erfolgt in den Fächern, Französisch, Schreiben, Lesen und Mathematik.

Nach diesen 6 Jahren ist die Grundausbildung der Schüler abgeschlossen und es kann eine weitere Ausbildung in dem “Second Cycle” erfolgen.

Unser Lehrer Boureima Sissoko hat bereits vor einigen Jahren begonnen, mit sehr bescheidenen Mitteln eine Schule zu bauen und den Kindern die Möglichkeit eines Schulbesuchs zu ermöglichen, da bis dato für die Kinder in der Region überhaupt keine Einrichtung dieser Art vorhanden war.

Heute hat die Schule bereits 4 Klassen und 74 Schüler, die insgesamt von zwei Lehrern und zwei Lehrerinnen unterrichtet werden. Es sind mit Hilfe der Mittel aus diesem Projekt weitere Klassen und Klassenräume geplant.

Ivory Tours hat von den örtlichen Behörden in Mali eine Genehmigung  zum weiteren Ausbau einer Schule erhalten.

Für den Schulbesuch ist die Einrichtung einer Schulküche zur Essensausgabe unabdingbar, da Eltern ihre Kinder ohne diese Möglichkeit kaum zur Schule schicken. Ansonsten müssen Kinder in Mali zumeist ihren Müttern bei der Feldarbeit helfen und sich somit ihr tägliches Brot selbst verdienen. Nur einem sattem Kind wird erlaubt, die Schule zu besuchen.

Unser Projekt wird auf dem bestehendem Aufsetzen und die Mittel zur Verfügung stellen, welche einen nachhaltigen Betrieb der Schule gewährleisten und alle Kosten inklusive des Ausbaus der Schule, die Einrichtung einer Schulküche, die Bezahlung von weiteren Lehrern sowie die Kosten für Bücher und Lehrmittel übernehmen.

Hierfür wird ein eigenes Konto in Bamako eingerichtet und von Ivory Tours verwaltet. Die Verwendung der Gelder wird jederzeit auf Anfrage offengelegt und von unserem Steuerberater Markus Sprenger geprüft.

Ivory Tours übernimmt auch die Aufsicht über alle bauliche Maßnahmen sowie eine ordnungsgemäße Infrastruktur nach unseren Vorgaben.

Heute werden viele Kinder immer wieder in sogenannte Koranschulen geschickt, die jedoch hauptsächlich auf die religiöse Erziehung der Kinder Wert legen und weniger eine Grundschulausbildung nach westlichen Maßstäben gewährleisten.

Wir sind nach all den Jahren Erfahrung in West- und Zentralafrika tief überzeugt, dass nur Bildung die Grundlage für eine chancengerechte Zukunft der Kinder bietet und den Grundstein für ein späteres Demokratieverständnis bildet.

Die Bildergalerie der Schule wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert , sodass Sie den Fortschritt der Maßnahmen mitverfolgen können.

Boureima Sissoko ist bereits seit etlichen Jahren als Reiseleiter für die Firma Ivory Tours tätig, spricht fließend Deutsch und Französisch und ist ausgebildeter Lehrer in Mali. Boureima hat die Universität von Bamako besucht.